Der Vortrag von Dr. Mechthild Schrooten war mehr als nur ein voller Erfolg. Das mit mehr als 185 Zuhörern gut gefüllte Foyer der Steverhalle erlebte  einen Vortrag von Professorin Schrooten, der sich auf mehr als interessante Art und Weise mit dem Thema TTIP und der Mittelstand befasste. 1 3/4 Stunde  mit einem Thema, dass eigentlich sehr trocken ist, von Frau Dr. Schrooten aber hochinteressant dargeboten wurde. Schon während des Vortrages wurde das Publikum aufgefordert seine Fragen und Anmerkungen unmittelbar zu stellen. Das taten die Zuhörer ausgiebig. Für leichte Kontroversen sorgten die Einwürfe des Vertreters der CDU Mittelstandsvereinigung, der erst am Ende der Veranstaltung nachdenklich wurde, als Mechthild Schrooten direkt Beispiele aus der Welt der mittelständischen Unternehmen brachte, die in der Gefahr stehen, durch TTIP mehr Nachteile als Vorteile zu haben. Der Abend war ein voller Erfolg für uns alle.

-Joachim F. Gogoll-

Welche Auswirkungen TTIP auf die mittelständischen Betriebe haben wird, Professorin Dr. Schrooten hat das erforscht. Ein mehr als wichtiger und interessanter Vortrag in Senden.

Moderation: Joachim F. Gogoll – Sprecher Attac-COE

Vortrag am 23.10.2014 im Foyer der Steverhalle, Beginn 19.30 Uhr, Eintritt frei.

“Wir beschäftigen uns mit TTIP, bevor es sich mit uns beschäftigt”